Call for Papers

Das Call for Papers für die 4. Konferenz läuft bis 26. August 2016. Einreichungen sind ab sofort über unser Review-System möglich.

Mehr Informationen finden Sie hier. Download Call for Papers

Grußwort des fachlichen Leiters

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Muttertag 2016 wurde zum ersten Mal 95 % der deutschen Last aus Erneuerbaren Energien versorgt. Während in der Politik hauptsächlich Jahreswerte des regenerativen Anteils diskutiert werden, müssen Verteilungs- und Übertragungsnetze auch beikurzzeitigen Extremwerten – also auch z.B. bei mehr als 100 % Dargebot Erneuerbare Energien oder bei „Dunkelflaute“ - stabil betrieben werden können.

Dazu können viele Ansätze beitragen: neben des konventionellen Netzausbaus und zunehmender Digitalisierung sind vermehrte Bereitstellung von Systemdienstleistungen aus dezentralen Erzeugungsanlagen sowie eine weitgehendere Markt- und Systemintegration der Erneuerbaren Energie vielversprechende Konzepte. Ein intensiveres Zusammenwirken von Übertragungs- und Verteilungsnetzbetreiber ist zur Aufrechterhaltung der Systemsicherheit notwendig.

Die 4. Konferenz Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien bringt Entscheider aus Politik, Wissenschaft, Technik und Energiewirtschaft zusammen, um diese Themen zu diskutieren. Im Namen des wissenschaftlichen Beirates und des Organisationsteams lade ich Sie herzlich ein, sich an dieser spannenden Diskussion aktiv zu beteiligen. In diesem Sinne freuen wir uns auf Ihre Ansätze, Ideen und
Konzepte und natürlich auf Ihre Konferenzteilnahme in Berlin.

Mit herzlichen Grüßen

Bernd Engel
Wissenschaftlicher Tagungsleiter

Sponsoren:

Aussteller:

Partner:

Partner:

enerope
BINE
Energiewirtschaftliche Tagesfragen
Forschung Stromnetze
Energiekommune
stadt+werk online | stadt+werk - Kommunale Klimaschutz- und Energiepolitik
photovoltaik.eu
SONNENENERGIE
Solarthemen
Photon
Sonne Wind & Wärme
Bundesverband Photovoltaik Austria