Zukünftige Stromnetze
für erneuerbare Energien

30./31. Januar 2018 in Berlin

Seminar Blindleistungsmanagement

VERANSTALTUNGSHINWEIS

Der Konferenz "Zukünftige Stromnetze für Erneuerbare Energien" ist folgende Veranstaltung vorgeschaltet:

Seminar
Blindleistungsmanagement in Verteilnetzen - Problempunkte und praktische Lösungen

am 29. Januar 2018, im Steigenberger Hotel am Kanzleramt, Berlin
 

Es richtet sich vorallem an folgenden Teilnehmerkreis:

  • Ingenieure, Techniker und Projektierer aus Entwicklung, Konstruktion und Vertrieb
  • Vertreter aus den Bereichen Normung, Regulierung und Gesetzgebung
  • Fach- und Führungskräfte von Netzbetreibern, EVU und Stadtwerken, Geräteherstellern, Systemanbietern und Unternehmen aus der EE-Branche
  • Mitarbeiter von Forschungsinstituten, Universitäten und Hochschulen
  • u.ä.

FACHLICHE LEITUNG

Prof. Dr-Ing. Oliver Brückl

Professor für Energienetze, Fakultät für Elektro- und Informationstechnik, Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Netzregelung,
Systemdienstleistungen und Netzplanung.
Seit 2012 leitet er das Regensburg Center of Energy and Resources (RCER) und ist Ansprechpartner für die Forschungsstelle für Energienetze und Energiespeicher (FENES). Neben seiner Tätigkeit beim FNN führt er außerdem das Institut für Netz- und Anwendungstechnik GmbH (INA).

Prof. Dr.-Ing. Bernd Engel

Professor für das Fachgebiet „Komponenten nachhaltige Energiesysteme“ und Institutsleiter am Institut für Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen – elenia der TU Braunschweig. Er forscht und lehrt auf dem Gebiet der Netz- und Systemintegration der Erneuerbaren Energien.
Als Vorstandsbeauftragter Netzintegration der SMA Solar Technology AG ist er in einer Reihe von Gremien aktiv, z. B. als stellv. Vorsitzender des Forums Netztechnik/Netzbetrieb (FNN) im VDE, in der Projektsteuerungsgruppe dena-Plattform Systemdienstleistungen und in der AG Systemsicherheit der Netzplattform im BMWi.


ANMELDUNG

Die Anmeldung wird in Kürze online möglich sein. Bei Interesse können Sie sich vorab bereits mit Frau Gaßner in Verbindung setzen.


PROGRAMM

09:30 Uhr bis 17:45 Uhr

Begrüßung
Warum interessiert Blindleistung?
Prof. Dr.-Ing. Bernd Engel, TU Braunschweig


Grundlagen der Spannungsbeeinflussung durch Blindleistung
Definition der Blindleistung, Blindleistungsarten, Begrifflichkeiten, Blindleistungsflüsse und Spannungshaltung, Blindleistungserzeugung durch Weehselrichter
M.Sc. Matthias Haslbeck, OTH Regensburg


Blindleistung zur Spannungsregelung im Niederspannungsnetz - Wirksamkeit, Effizienz und Stabilität
Netzintegration dezentraler Erzeugungsanlagen und Elektromobilität, Blindleistungskonzepte, Simulationen, Labor- und Feldversuche, Stabilität von Spannungsreglern
M.Sc. Ole Marggraf, TU Braunschweig


Spannungs-Blindleistungsmanagement bei Tennet - Probleme und Lösungsstrategien in der Praxis
Problemstellung und Motivation, Nutzung der Sensitivitätsanalyse zur Bewertung von Kompensationselementen hinsichtlich der Spannungshaltung, optimierte Auswahl und Regelung von geeigneten Kompensationselementen unter Berücksichtigung benutzerdefinierter Randbedingungen
M.Sc. Andreas Gumbel, Tennet TSO GmbH, Dachau


Vorstellung von Anlagen zur Blindleistungskompensation im Verteilungsnetz - Erfahrungen aus der Praxis
Aufgabenstellung und Lösungsmöglichkeiten, induktive und kapazitive Kompensationsanlagen als Feststufe und als Regelanslagen, STATCOM Anlagen zur stufenlosen Anpassung, supraharmonische Filter zur Taktfrequenzreduzierung
Dr. Bernd Walter, Maschinenfabrik Reinhausen GmbH, Regensburg


Blindleistungskompensation mit Erzeugungsanlagen - Erkenntnisse aus aktuellen Forschungsprojekten
Möglichkeiten und Limitierungen, mögliche Strategien und Auswirkungen auf Verteilnetz und Anlagen
M.Sc. Hartmudt Köppe, TU Braunschweig


Blindleistungsbeschaffung und -vergütung
Mögliche Maßnahmen zur Beeinflussung des Q-Haushaltes, wirtschaftliche Aspekte - Kostenvergleich verschiedener Q-Quellen, Q-Abruf über Spannungsebenen hinweg, aktueller Stand in der Diskussion über zukünftgies Beschaffungssystem und Vergütung
Prof. Dr.-Ing. Oliver Brückl, OTH Regensburg


Modellierungshinweise für Lastflusssimulationen und Nutzung industrieller Kompensationsanlagen - Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt SyNErige
Notwendige Modellierungsschritte zur geeigneten Nachbildung von Wirk-Blindleistungsverhalten von einzelnen Mittelspannungsnetzen, Blindleistungspotenziale und Einsatzmöglichkeiten von Betrieben mit Kompensationsanlagen für den Blindleistungshaushalt von Mittelspannungsnetzen
M.Sc. Matthias Haslbeck, OTH Regensburg


Aktuelle und zukünftige Anforderungen aus FNN-Anwendungsregeln und Europäischen Netzkodizes an die Blindleistung aus Erzeugungsanlagen und Speichern
Aktueller Stand und nationale Umsetzung europäischer Network Codes, Aufbau, Implementation, Diskussion und Fristen
Prof. Dr.-Ing. Bernd Engel, TU Braunschweig


Zusammenfassung / Schlusswort
Prof. Dr.-Ing. Oliver Brückl, OTH Regensburg
Prof. Dr.-Ing. Bernd Engel, TU Braunschweig


ca. 17:45 Uhr Ende der Veranstaltung

 

Bild: www.shutterstock.com