ScienceLab 2020: „SINTEG meets Research“

Das ScienceLab 2020 ist die Plattform von C/sells, in der wissenschaftliche Beiträge zur zukünftigen digitalen Energieversorgung präsentiert und mit Interessierten aus Wissenschaft und angewandter Forschung ebenso wie aus der Energiewirtschaft und der Informations- und Kommunikationsbranche diskutiert werden.

 

Das ScienceLab Format

Sessions starten mit eingereichten Vorträgen (Junior Scientists), zu denen jeweils eine kurze Diskussion zugelassen wird. Die Sessions enden jeweils mit einer Keynote, die den Auftrag hat, die Beiträge des wissenschaftlichen Nachwuchses in ein größeres Bild einzuordnen und Folgerungen daraus zu ziehen. Die Keynote mündet dann in eine Diskussion zur wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Verwertbarkeit sowie Anwendungsorientierung. Ggf. eingereichte Posterbeiträge werden durch Poster Pitches in die jeweilige Session integriert.

 

Damit fördert das ScienceLab die Sichtbarkeit wissenschaftlicher Beiträge, vielversprechende Nachwuchsarbeiten und Erkenntnisse zur intelligenten Energieversorgung. Das ScienceLab ermöglicht Unternehmen einen frühzeitigen Einblick in Forschung und Entwicklung und fördert den Austausch zwischen Wissenschaft und Markt. Durch den interaktiven Charakter der Themensessions erhalten zudem Vortragende Einschätzungen zur wissenschaftlichen Qualität und zur Anschlussfähigkeit ihrer Arbeit

 

Das ScienceLab 2020 findet am 28. Januar 2020 (von 11:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr) in Berlin als Vorveranstaltung zur Tagung Zukünftige Stromnetze statt.

 

 

Zu den Tickets

Programm "ScienceLab 2020"


am 28. Januar 2020 (11:00 Uhr bis 18:00 Uhr)


10:30 Uhr Registrierung und Begrüßungskaffee

 

11:00 Uhr Begrüßung
Konzept ScienceLab, Zielsetzung, Programm
Christof Wittwer, Sebastian Gölz, Fraunhofer ISE, Freiburg


11:15 – 12:25
TECHNOLGIEINNOVATIONEN ZU FLEXIBILITÄT

Verbundbetrieb von zwei autonom arbeitenden Microgrids
Thomas Feldmann, Hochschule Offenburg

 

OpenTUMFlex - An integrated open source model estimating flexibility in households
Zhengjie You, Technische Universität München

 

Flexibility Market on a Blockchain Platform
Michael Sieber, Technische Universität München

 

Postervorstellung 
P01 Blockchain-based flexibilization of EV charging
Zeguang Li, Universität Freiburg

 

P02 Verankerung von Flexibilität in der Netzplanung
Thomas Sippenauer, Oliver Brückl, OTH Regensburg

 

12:10 Uhr Diskussionsrunde

 

12:25 Uhr MITTAGSPAUSE

 

 

13:20 Uhr – 14:20 Uhr
DIGITALISIERUNG IM NETZ

 

PV-Prognosen für die Netzleitwarte Schwäbisch Hall“ - Methoden und technische Umsetzung
Christian Tomschitz, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-,
Stuttgart

 

Datenanalyse von Haushalts- und Gebäudelastprofilen: Distanzmaße, Prognosefehler und Mittelwerte im Kontext von Smart Meter Daten im Niederspannungsnetz
Marcus Voß, Technische Universität Berlin

 

Postervorstellung
 P03 Automatisierte, zeitliche Synchronisierung von elektrischen Messeinheiten anhand verschiedener Ähnlichkeitskriterien der Frequenz- und Spannungs-Zeitreihen
 Christoph Stegner, ZAE Bayern, Hof

 

 P04 Use Case Methodik mit SGAM: Die Chance für Effizienz- und Effektivitätsverbesserungen in Forschungsprojekten?
 Sebastian Faller, Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V., München

 

 P05 Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Betriebsführung von PV-Anlagen?
 Hariram Subramanian, Huawei Technologies, Nürnberg

 

 P06 Inselnetzbildung und Resynchronisation von inverterbasierten Microgrids im Power-Hardware-in-the-Loop-Betrieb
 Matthias Buchner, Universität Stuttgart, IEH, Stuttgart

 

14:10 Uhr Diskussionsrunde

 

 

14:20 Uhr – 15:30 Uhr
MARKTINSTRUMENTE FÜR EIN FLEXIBLES ENERGIESYSTEM

 

Strategisches Gebotsverhalten im Kontext der C/sells-Flexibilitätsplattform - Bedeutung und Lösungsoptionen
Sabine Pelka, Fraunhofer ISI, Karlsruhe

 

Co-Simulation eines Flexibilitätsmarkts für das Engpass-management in Norddeutschland
Lucas Jürgens, HAW Hamburg

 

Eine Evaluation experimenteller Designs und deren Einfluss auf die Schätzergebnisse von Choice Based Conjoint Analysen mittels Monte Carlo Simulation
Nico Lehmann, Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen

 

Postervorstellung
 P07 Anreize für Prosumer - was sind vielversprechende Ansätze?
 Sabine Pelka, Fraunhofer ISI, Karlsruhe

 

 P08 Smart Balancing - Kann Transparenz Kosten reduzieren und neue Geschäftsmodelle ermöglichen?
 Felix Röben, HAW Hamburg

 

15:15 Uhr Diskussionsrunde

 

15:30 Uhr  KAFFEEPAUSE

 

16:00 Uhr – 17:15 Uhr
SYSTEMANALYSEN

 

Behavioral Aspects of Load Shifting Potentials in Household Appliances
Elisabeth Schaule, Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen

 

Energiewende mit elektrischen Heizsystemen
Simon Greif, Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V., München

 

Fokusgruppenbefragungen zu intelligenten Energienetzen im Rahmen der Partizipationsarbeit des Projekts C/sells in neun Kommunen in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen
Christian Schneider, Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V., Eggenstein-Leopoldshafen

 

Postervorstellung
 P09 Ein Family-of-Systems Engineering Ansatz zur Ableitung von IKT-Standardisierungspotenzialen
 Johann Schütz, OFFIS - Institut für Informatik, Oldenburg

 

 P10 Flexibility of Electric Vehicles: How Much and When? A Case Study
 Michel Zade, München

 

 P11 Erschließung der Flexibilitätspotenziale eines Trinkwasserversorgungssystems
 Thomas Sippenauer, Oliver Brückl, OTH Regensburg

 

17:00 Uhr Diskussionsrunde

 

17:15 Uhr – 17:30 Uhr
KEY NOTE

Analysis of Community Energy Storage Business Models in Germany: A Game-theoretic Approach
Seyedfarzad Sarfarazi, DLR Stuttgart

 


17:30 Uhr – 17:50 Uhr
PANEL-DISKUSSION – Welche Mehrwerte bringt die Forschung in SINTEG?
Moderation: Christof Wittwer, Fraunhofer ISE, Freiburg

 

Diskussionsteilnehmer:
Albrecht Reuter, Fichtner IT, Stuttgart,
Wolfgang Mauch, FfE, München angefragt
Ralf Sitte (BMWi) angefragt
Vertreter NEW4.0/designnetz
Vertreter Windnode/ ENERA

 

17:50 Uhr Resumée und Verabschiedung
Sebastian Gölz, Fraunhofer ISE, Freiburg

 

18:00 Uhr ENDE der Veranstaltung

Wissenschaftliche Leitung

Dr. Sebastian Gölz

Fraunhofer ISE, Freiburg

Prof. Dr. Christof Wittwer

Fraunhofer ISE, Freiburg